Benedikt Kantert

Benedikt Kantert ist 1995 in Nordhessen geboren. Erste musikalische Impulse erhält er bereits im Alter von 4 Jahren von seinem Großvater. In der Orchesterklasse der Edertalschule Frankenberg lernt er Posaune spielen und beginnt mit 14 Jahren seine pianistische Ausbildung an der Musikschule Frankenberg. Darüber hinaus engagiert er sich in den Chören der Schule als Korrepetitor und Sänger und sammelte als Dirigent und Klaviersolist Erfahrungen mit dem Jugendsinfonieorchester der Edertalschule.

Während der Schulzeit absolviert Benedikt Kantert eine kirchenmusikalische Ausbildung bei Daniel Gárdonyi an der Orgel und besucht Kurse in der Kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte in Schlüchtern.

Als Gründer, künstlerischer Leiter und Dirigent bereichert er seit 2015 mit dem Jungen Ensemble Frankenberg das musikalische Leben seiner Heimat.

2015 führt ihn ein Chor- und Ensembleleitungsstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ nach Leipzig . Er erhält Unterricht bei Tobias Löbner, Ludwig Böhme und Prof. Roland Börger (Dirigat), Prof. Dietmar Nawroth (Klavier) sowie in den Fächern Korrepetition bei Prof. Hartmut Hudezeck und Gesang bei Cornelia Entling. Wichtige Impulse bieten die Meisterkurse bei Prof. Friedericke Woebken (Hochschule für Künste Bremen), Markus Detterbeck und Prof. Patrick Russil (Royal Academy of Music London).

Seit Sommer 2018 übernimmt Benedikt Kantert die Chorleitung des Ensembles TonART in Vertretung für Robert Kröger.